Schullandheimfahrt der Klassen 3a und 3b nach Limbach

Am Mittwoch, den 26.6. ging es endlich los.

Zusammen mit der Klasse 3b starteten wir unsere Fahrt ins Schullandheim nach Limbach im Vogtland. Das liegt in einem anderen Bundesland, nämlich Sachsen. Wir waren total aufgeregt und freuten uns.

Nach 2 Stunden und 15 Minuten Busfahrt, sind wir angekommen. Als erstes haben wir unsere Koffer und Taschen in die Zimmer gebracht und unsere Betten bezogen. Morgens und abends gab es immer kaltes Buffet, mittags gab es warmes Essen. Eigentlich hat es immer lecker geschmeckt.

Nachdem wir uns das Schullandheim angeschaut haben und zu Mittag gegessen haben, haben wir uns aufgeteilt. Vier Kinder aus der Klasse haben Gelkerzen gebastelt. Der Rest ist in zwei Gruppen zum Klettern gegangen. Als erstes sind wir gebouldert (Klettern ohne Seil) und danach durften wir gesichert an einer 7 Meter hohen Kletterwand klettern.

Weil es so heiß war, gab es auch eine Wasserrutsche und Wasserschlachten.

Am Abend konnten wir uns mit Klettern, Basketball, Fußball, Volleyball, Billard oder Tischtennis austoben. Eine Kinderdisco gab es auch!

Am nächsten Tag sind wir zum Goldmuseum gelaufen. Es war eine abenteuerliche Wanderung, weil wir uns durch tiefes Dickicht im Wald schlagen mussten.

Im Goldmuseum hat uns ein Mann gezeigt, wie man Gold wäscht. Dann sind wir ins Haus gegangen, wo wir die Besichtigung der vielen interessanten Fundstücke gemacht haben. Danach haben wir kleine Mitbringsel für Zuhause gekauft. Anschließend durften wir draußen selber Gold waschen. Fast jedes Kind hat ein Goldstück gefunden.

Dann sind wir mit dem Bus wieder ins Schullandheim gefahren. Nach dem Mittagessen haben wir Biathlon ausprobiert. Wir durften mit echten Lasergewehren schießen und dazwischen mussten wir immer Runden rennen.

Abends hat der Hausmeister für alle Kinder gegrillt und wir haben außen gegessen.

Am letzten Tag war es viel kälter. Es wurden noch die Sieger beim Biathlon und der Wettbewerbe „Schönstes Zimmer“ und „Schönstes Plakat“ verkündigt. Am Ende gab es noch ein Klassenfoto und dann ging es ab nach Hause! Es war eine richtig schöne Klassenfahrt.

                                                                                     von Carlotta (3a) und Frau Römer

Zum Seitenanfang